Sonntag 17.12.2017
Ioannina
Meteora
Wetter in Plataria
Ôsompolis Spiros
G. Papandreou 2
Plataria
46100 Igoumenitsa
Ôelefon:
00302665071071
00306977708021
Plataria-Ioannina:70Km
  

Aslan-Pascha-Moschee, erbaut 1619Ihre Einwohnerzahl liegt bei knapp 70.000 (2001). Das Zentrum der Stadt ist von engen Gassen und vielen alten Gebäuden aus osmanischer Zeit geprägt.
LageTor der Festung
Ioannina liegt auf einer Höhe von etwa 480 m am westlichen Ufer des Pamvotida-Sees. Die Stadt selbst sowie der See befinden sich in der Hochebene von Ioannina, welche inmitten des Pindos-Gebirges eine fruchtbare Landschaft darstellt. Die östliche Begrenzung der Hochebene am Ostufer des Pamvotida-Sees bilden die Bergketten des Mitsikeli und Driskos. Die westliche Begrenzung bilden die nördlichen Ausläufer des Tomaros-Massivs bzw. der Ori Paramythias. Das Stadtgebiet von Ioannina ist Die Höhle von Peramaeben. Am Seeufer im Zentrum der Stadt hebt sich der Burghügel von der Umgebung ab. Nach Westen hin finden sich mehrere bewaldete Hügel, welche sich teilweise mitten im Stadtgebiet, teilweise an dessen Rand befinden. Etwa 70km westlich von Ioannina liegt Igoumenitsa, das im Nordosten von Ioannina liegende Thessaloniki ist ca. 250 km entfernt, die griechische Hauptstadt Athen liegt etwa 450 km in südöstlicher Richtung. Die nächsten größeren Ortschaften und Städte sind Arta im Süden, Igoumenitsa im Westen, Kalambaka und Trikala im Südosten, Preveza im Südwesten, Kastoria, Kozani und Florina im Nordosten.
Sehenswürdigkeiten

  • Zitadelle mit
    Ali-Pascha-Mausoleum
    Byzantinisches Museum
  •  Archäologisches Museum
  •  Uhrturm auf Platia Dimokratias
  • Tropfsteinhöhle von Perama: Einige Kilometer nördlich der Stadt befindet sich die bekannte Tropfsteinhöhle von Perama.
  • Pamvotida-See mit Insel: Auf der Insel Nisi Ioanninon im Pamvotida-See gibt es mehrere kleine Klöster, die noch bewohnt sind.
  • Die Aslan-Pasha-Moschee aus der Osmanenzeit
  • Museum Vrelli
  • Dodoni